Psychotherapie 50+

Mit ihrem Angebot für Menschen im Alter von über 50 Jahren nimmt die Privatklinik Aadorf diese Altersgruppe genauer in den Fokus. Diese wird häufig zu wenig spezifisch betrachtet, die Behandlungskonzepte werden direkt von denjenigen jüngerer Personen übernommen. Erfahrungen zeigen jedoch, dass die Bedürfnisse und Therapieansätze sich deutlich voneinander unterscheiden können. Die Altersgruppe der Generation 50+ ist oft gut ausgebildet, beruflich erfolgreich und hat klare Vorstellungen entwickelt. Sie ist es sich gewohnt, unter Druck Leistung zu erbringen, und zeichnet sich durch ein besonders hohes Bedürfnis nach Information und Selbstbestimmung aus. Es ist daher wichtig, die therapeutischen Angebote auf die individuelle Situation des Patienten abzustimmen. Dabei stellen Mitbestimmung, Privatsphäre, Ganzheitlichkeit und Transparenz wichtige Pfeiler der Therapie mit der Generation 50+ dar.

Wir verstehen uns als Begleiter in krisenhaften Situationen. Dabei setzen wir auf Behandlungskonzepte, die den individuellen Bedürfnissen Rechnung tragen und das Umfeld wie auch die Angehörigen im Prozess berücksichtigen. Vertrauensvolle Beziehungen und das passende Ambiente schaffen den Rahmen, um in einer angenehmen und diskreten Umgebung an sich arbeiten zu können.

Grundsätzliches

Die Altersgruppe der Menschen über 50 Jahre ist häufig von Depression und Burnout betroffen. Viele aus dieser Generation haben die Prämisse «Alles ist machbar» verinnerlicht und wirtschaftlichen Erfolgs erlangt. Damit verbunden sind aber oft auch Ungeduld, hohe Erwartungen an sich selbst und Andere und Mühe, eigene Grenzen zu akzeptieren. So ist das berufliche wie auch private Umfeld oft von hohem Leistungsdruck geprägt, was Konflikte und die Entstehung von Burnout und Depression begünstigt.

Der Selbstwert gerät ins Wanken und für Viele ist der Zeitpunkt für eine kritische Auseinandersetzung mit dem bisherigen Leben und der Zukunft gekommen, und auch die Endlichkeit des Lebens klingt an.

Vor diesem Hintergrund wird klar, dass sich die Themen und Therapieansätze der Generation 50+ von denjenigen der jüngeren Generation aber auch der Generation 80+ unterscheiden.

Behandlung

Es hat sich gezeigt, dass es für die Generation 50+ wohltuend ist, einen Raum des Austausches mit Personen in einer ähnlichen Lage zu haben. In einem solchen Rahmen fällt es leichter, Antworten zu finden und Fuss zu fassen, wenn der Bezug zum Leben verloren zu gehen droht. Gepaart mit generationsübergreifenden Angeboten können nachhaltige Resultate erzielt werden. Wichtig ist dabei, die Patientin, den Patienten aktiv in den Entscheidungsprozess und ihre Therapie einzubeziehen, die individuellen Ziele und Vorstellungen zu erfragen.

Das Behandlungskonzept ist auf eine anhaltende Verbesserung ausgerichtet und soll auf die Zeit nach dem Klinikaufenthalt vorbereiten. Während des Aufenthaltes sind Wochenendurlaube zu Hause vorgesehen. Diese Urlaube ermöglichen eine Orientierung im häuslichen Umfeld und das Einholen von Feedbacks für die Neugestaltung des Umfeldes. Bereits während des Klinikaufenthaltes versuchen wir, wenn immer möglich, die Angehörigen einzubeziehen und zu Gesprächen in die Klinik einzuladen.

Prof. Dr. med. Hartmut Radebold

gilt als Nestor der Psychotherapie mit älteren Menschen. Er ist Autor der wichtigsten Standardwerke auf diesem Gebiet und Gründer des Lehrinstitutes für Alternspsychotherapie. Als Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats unterstützt er die Privatklinik Aadorf mit seiner Kompetenz und seinem umfassenden Netzwerk.