Aktuelles

Muskeldysmorphe Störung – Prävalenz, Diagnostik und Behandlung

Fitnesstraining mit entsprechendem Lebensstil wird heute als gesund oder gesundheitsförderlich propagiert, obwohl sich dadurch eine Körperbildstörung in Kombination mit einer Essstörung entwickeln kann. Der Artikel beschreibt Erscheinungsformen, Hilfestellungen und Schwierigkeiten in der Diagnostik und Genese. Er wirft zudem einen Blick auf die Überschneidungen von Freizeit-, Leistungs- und Spitzensport und stellt die therapeutische Vorgehensweise bei diesem neuen, komplexen Störungsbild dar.

Autoren:

Roland Müller, M.Sc., Projektleiter Verein PEP, Kompetenzbereich für Psychosomatische Medizin Lory Haus, Adimed-Zentrum für Adipositas und Stoffwechselmedizin Winterthur
Dr. phil. Andrea Wyssen, Universität Fribourg und Klinik Aadorf.
Dr. med. Stephan N. Trier M.H.A., Klinik Aadorf.
Dr. med. Malte Christian Claussen, Spezialsprechstunde für Sportpsychiatrie und -psychotherapie, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Psychiatrische Universitätklinik Zürich.