Definition und Ursachen

  • Definition
  • Ursachen

Adipositas, auch Fettsucht oder Fettleibigkeit, ist ein chronischer Krankheitszustand, bei welchem das Körpergewicht aufgrund von übermässigem Fettgewebe deutlich erhöht ist. Die Definition von Adipositas respektive die Abgrenzung zum Übergewicht erfolgt in der Regel mithilfe des Body-Mass-Indexes (BMI). Ein BMI über 25 kg/m² gilt dabei als Übergewicht, ein BMI über 30 kg/m² als Adipositas. Wenn der Indexwert über 40 kg/m² liegt, spricht man von morbider, also krankhafter Adipositas.

Übergewicht und Adipositas können vielfältige Ursachen haben, und häufig stehen sie in einem komplexen Zusammenhang zueinander. Besonders häufige Ursache von krankhafter Adipositas sind genetisch bedingte Defekte. Diese führen zu unterschiedlichen physiologischen Faktoren, welche das Risiko, übergewichtig zu werden, wesentlich erhöhen. Mögliche Folgen der genetischen Prädisposition sind beispielsweise ein niedriger Grundumsatz, ein ungenügendes Sättigungsgefühl oder eine grundlegend gestörte Appetitregulation.

Dass in den westlichen Industrienationen die Häufigkeit der Adipositas zur Zeit dramatisch zunimmt, hat auch mit dem hohen Mass an Wohlstand und den gegenwärtigen Lebensumständen zu tun – die beinahe unbegrenzte Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln, deren häufig sehr hohe Energiedichte sowie der verbreitete Mangel an Aktivität und Bewegung. Die Folge davon ist, dass mehr Energie in Form von Nahrung aufgenommen wird, als der Körper verbraucht. Die überschüssige Energie wird als Fettgewebe im Körper abgelagert, was zum Übergewicht führt.

Eine zentrale Bedeutung in der Entwicklung von Adipositas haben überdies psychologische Ursachen und Faktoren. Nicht selten entwickeln Menschen, die unter grossen psychischen Belastungen stehen, ein verändertes Essverhalten, das sich zu einer Essstörung entwickeln kann, gefolgt von starkem Übergewicht. Wenn in der Folge das Übergewicht selbst zum Aspekt der psychischen Wirkfaktoren wird, kann ein verhängnisvoller Kreislauf mit Spiralwirkung entstehen.

Auch Steuerungsmechanismen im Gehirn, Umweltbedingungen oder andere Erkrankungen können die Entstehung und Entwicklung von Adipositas begünstigen. In jedem Fall ist das starke Übergewicht für Betroffene sowohl physisch als auch psychisch eine starke Belastung und schränkt die Lebensqualität massiv ein. Zudem ist Adipositas nicht einfach eine Art Willensschwäche, sondern eine ernsthafte Erkrankung mit teilweise gefährlichen Folgekrankheiten. Entsprechend wichtig ist es, eine umfassende, multidisziplinäre Behandlung anzubieten.