04./05. Juni 2010

Programm

Freitag, 04. Juni 2010

08.30 - 09.00

Eintreffen der Teilnehmenden
Begrüssungskaffee


09.00 - 09.15

Eröffnung Symposium
Begrüssung
Dr. med. Stephan N. Trier, Ärztlicher Direktor Privatklinik Aadorf
Grussworte
Bernhard Koch, Regierungsrat, Chef des Departementes für Finanzen und Soziales des Kantons Thurgau
Dr. med. Alexander von Weymarn, Präsident Ärztegesellschaft des Kantons Thurgau
Kurt di Gallo, VR-Präsident der di Gallo Gruppe


09.15 - 09.20

«Die neue Generation 50+: Was erwartet sie von ihrer Psychotherapie?»
Einführung und Moderation Ι Dr. med. Peter Bäurle, stellvertretender Ärztlicher Direktor Privatklinik Aadorf


09.20 - 10.00

«Generation 50+: unverändert bestehende und zukünftige psychotherapeutische Entwicklungsaufgaben»
Eröffnungsreferat Ι Prof. Dr. med. Hartmut Radebold


10.40

«Die neue Generation junger Alten: körperliches und psychisches Befinden»
Fachreferat Ι Prof. Dr. François Höpflinger


10.40 - 11.10

Pause


11.10 - 11.50

«Beziehungen, die Mut machen»
Fachreferat Ι Prof. Dr. phil. Brigitte Boothe


11.50 - 12.30

«Wenn wir uns nicht selber helfen, hilft uns keiner»
Fachreferat Ι Prof. Dr. med. Hans Förstl


12.30 - 14.15

Mittagspause
Drei-Gang-Menü im Restaurant der Kartause Ittingen


14.15 - 15.45

Workshop 1


15.45 - 16.15

Pause


16.15 - 17.45

Workshop 2


18.15 - 19.15

Führung durch die Kartause Ittingen


ab 19.30

Abendanlass


Samstag, 05. Juni 2010

08.00 - 08.30

Eintreffen der Teilnehmenden
Begrüssungskaffee


08.30 - 09.10

«Der Therapeut 50+»
Fachreferat Ι Dr. med. Dr. phil. Daniel Strassberg


09.10 - 09.50

«Spezifische Erfordernisse bei der Psychotherapie der alten Jungen»
Fachreferat Ι Dr. med. Johannes Kipp


09.50 - 10.20

Pause


10.20 - 11.00

«Generationenzugehörigkeit und individuelle Intervention:
gleich bleibende Bedürfnisse und steter Wandel»
Fachreferat Ι Prof. Dr. phil. Pasqualina Perrig-Chiello


11.00 - 12.00

Podiumsgespräch: «Generation 50+: Wo wird sie sich in 20 Jahren befinden?»
Prof. Dr. med. Hartmut Radebold (Podiumsleitung), Prof. Dr. phil. Brigitte Boothe, Prof. Dr. phil. Pasqualina Perrig-Chiello,
Prof. Dr. med. Hans Förstl, Dr. med. Mathias Wenger


ab 12.00

Schlussworte
Verabschiedung und Stehlunch