Fachanlass 12. November 2015

Burnout

Gesellschaftlicher Trend oder psychische Erkrankung?

Ein Burnout ist für Betroffene eine einschneidende und bedrohliche Erfahrung. Eine unvermittelte verminderte Leistungsfähigkeit beängstigt ausserordentlich, emotionale Erschöpfung schränkt die Lebensqualität massiv ein. Oft entwickelt sich aus einem Burnout eine schwere Depression, begleitet von weiteren psychischen und körperlichen Problemen.

Auch die Wirtschaft, insbesondere die Unternehmen, sind in steigendem Ausmass von den Folgen von Burnout-Erkrankungen ihrer Mitarbeitenden betroffen – die volkswirtschaftlichen Auswirkungen sind enorm.

Anlässlich dieser Veranstaltung des Aadorfer Fachforums Psychotherapie beleuchten wir das Burnout-Syndrom unter neuesten Gesichtspunkten und geben Impulse zur Prophylaxe. Der renommierte Experte Prof. Dr. phil. Matthias Burisch vermittelt in seinem Referat seine umfassenden Erfahrungen weiter. In den Workshops wird der Fokus auf den klinischen Bezug gelegt.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse.